Drogen > Drogeninformationen im Internet


Dope Pollution - Verschmutzung der Umwelt durch Drogenproduktion

Grafik des Covers des Buches Dope PollutionBuchvorstellung: Eine Bestandaufnahme der katastrophalen Folgen illegaler Drogenherstellung

Die Zahl der illegalen Drogenplantagen und -labors nimmt weltweit rasant zu. Und damit auch das Problem der dramatischen Verseuchung von Gebäuden, großen Landstrichen, Flüssen und dem Grundwasser durch die hochgiftigen Grundstoffe, die bei der Drogengewinnung übrig bleiben. Das betrifft den Anbau von Coca- und Mohnplantagen ebenso wie die chemische Verarbeitung dieser Pflanzen vor Ort und die giftige Bekämpfung der Pflanzenplantagen in Südamerika und dem Goldenen Dreieck Asiens, wie auch die boomende Herstellung der chemischen Drogen wie MethAmphetamin in den USA, dem ehemaligen Ostblock bis nach Asien und XTC vor allem in Holland. Wobei letztere Substanzen in der Umwelt ungleich giftigere Schäden hinterlassen als bei den KonsumentInnen.

Das wahre Problem illegaler Drogenproduktion ist genau diese Illegalität. Manchmal der Droge, immer der Herstellung bzw. Entsorgung derselben. Man, d. h. weder als großer noch kleiner Produzent, Händler oder Konsument, darf unter keinen Umständen auffallen! Sei es weil man illegale Drogen herstellt oder illegal legale Substanzen. Das bedeutet: eine ordentliche Abfallentsorgung kann kaum stattfinden.

Ein weiterer Bericht über das Thema & Buch: Hanf Journal - Cool Tour, Juli 2003

Werner Pieper, Edition Rauschkunde in Zusammenarbeit mit dem Verein für Drogenpolitik.
Erhältlich bei: GrüneKraft und buchhandel.de, Amazon
32 Seiten, ISBN-10: 3930442639
ISBN-13: 978-3930442638